Titelbild

Aktuelles

📰 Heute haben wir wieder News von Hatice:
An Hatice konnten wir neues Futter liefern und sie konnte drei Neuankömmlinge an unserer Futterstelle einfangen und kastrieren lassen. Einer unserer älteren kastrierten Katzen mussten die Zähne gemacht werden und Hatice ist es gelungen, einen Kater zu fangen, der seit längerer Zeit Probleme beim Fressen hatte. Bei ihm war eine umfangreiche Kiefer-OP notwendig.

➡️Wir haben schon wieder viel geschafft, könnten aber so viel mehr erreichen, wenn wir die finanziellen Möglichkeiten hätten. Wenn jeder Urlauber an unseren Einsatzorten auch nur eine Kastration übernehmen würde, dann könnten wir das Elend auf den Straßen viel stärker eindämmen. Deshalb noch mal ein großes Danke an alle, die uns unterstützen, und ein Aufruf an alle anderen, uns zu helfen, wenn Ihr könnt. 🆘 Jeder Euro zählt, die Tiere auf den Straßen rund um die Hotels kämpfen jeden Tag ums Überleben❗️Jeder, der mal vor Ort war, weiß, wovon wir sprechen. Die Katzen in den betreuten Hotels führen im Vergleich zu den Straßenkatzen ein beschütztes Leben, aber sie machen nur einen sehr geringen Prozentsatz der Gesamtpopulation aus, und überall ringsherum ist das Elend immens. 😿 Bitte helft uns dabei, zu helfen!
... Mehr lesen...Weniger lesen...

 

Kommentieren auf Facebook

Wenn ein jeder nur 2 Euro spenden würde ... dann wäre das vieeeeel Geld und mann könnte viel mehr den armen Seelen helfen 😿😿😿😿 Und und finanziell merkt kein Mensch das ihm etwas abgeht ..!!!!

Was kostet eine kastration?

📰 Neues von Kahraman und von Kimba 🌞🐾
Kahraman:
Leider zeigen sich trotz der Behandlung keine Anzeichen von Besserung. Deshalb haben wir uns jetzt nach Rücksprache mit den Tierärzten dazu entschieden, ein MRT machen zu lassen. Wir hoffen auf einen schnellen Termin.
Anja kümmert sich in jeder freien Minute ganz liebevoll um ihn, achtet darauf, dass er regelmäßig frisst und seine Toilettengänge erledigt. Manchmal darf er sie sogar ins Büro begleiten 😺🖇📝
An dieser Stelle einen ganz besonderen Dank noch mal an dich, liebe Anja. 💐

Kimba (die angefahrene Katze bei Dilek):
Kimba hat die OP gut überstanden. Das zweite Hinterbein konnte gerettet werden, und es bildet sich sogar schon neue Haut. Der Kreislauf war anfangs etwas kritisch, hat sich aber dank guter Behandlung schnell stabilisiert. Kimba frisst auch wieder gut. Voraussichtlich muss sie bis zu vier Wochen in der Klinik bleiben, bis sie in eine Pflegestelle umziehen kann.

Danke an alle, die diese Behandlungen ermöglicht haben. Auffallend viele Spenden kamen aus Österreich. Danke in diese Richtung. 💚 Eine sehr große finanzielle Unterstützung kam aus dem ROBINSON Club Pamfilya von tierlieben Urlaubern, die für uns gesammelt haben. Danke für diese großartige Aktion. 😍
Für Kahraman kamen zusätzlich viele liebe Genesungswünsche und eine Spende von einem anderen Tierschutzverein, was wir ganz besonders rührend finden. 🙏
... Mehr lesen...Weniger lesen...

 

Kommentieren auf Facebook

Wünsche beiden süssen Zwergen alles gute !!! 😺 Hoffe das bei Kahramann sich klären lässt was ihm fehlt 🙏🙏🙏 Und danke für die tolle Pflege!!!!!🥰😻😻😻

Ihr seit Super 💓 Riesen DANKE 🙏😘

📰 🐈 Kastrationen sind natürlich nach wie vor eine ganz wichtige Säule unserer Tierschutzarbeit.
Kürzlich haben wir z.B. im ROBINSON Club Pamfilya (also in einer der von uns betreuten Urlaubsanlagen) dank Anja wieder fünf Neuzugänge kastrieren lassen:
-zwei halbstarke, zauberhafte neue Kater
-die beiden Mamas aus unserer "Patchwork-Familie" (Vielleicht erinnert Ihr Euch an die Bilder aus dem Gehege... Beide Katzenmamas haben inzwischen abgestillt und möchten lieber wieder im Freien herumlaufen.)
-zuguterletzt unsere Mimi, die vor einiger Zeit hochtragend ebenfalls den Weg ins Paradies Pamfilya gefunden hatte, um dort in Ruhe und geschützt ihre zuckersüßen Babys zur Welt zu bringen.
🌞🐾 Bitte unterstützt uns, damit wir auch weiterhin dafür aktiv werden können, die Population der Straßenkatzen zu begrenzen. Nur so kann das Leid auf den Straßen verringert werden und nur so kann Tierschutz nachhaltig sein.
Vielen herzlichen Dank für jeden Beitrag! ❤
... Mehr lesen...Weniger lesen...

📰 🐈 Kastrationen sind natürlich nach wie vor eine ganz wichtige Säule unserer Tierschutzarbeit.
Kürzlich haben wir z.B. im ROBINSON Club Pamfilya (also in einer der von uns betreuten Urlaubsanlagen) dank Anja wieder fünf Neuzugänge kastrieren lassen:
-zwei halbstarke, zauberhafte neue Kater
-die beiden Mamas aus unserer Patchwork-Familie (Vielleicht erinnert Ihr Euch an die Bilder aus dem Gehege... Beide Katzenmamas haben inzwischen abgestillt und möchten lieber wieder im Freien herumlaufen.)
-zuguterletzt unsere Mimi, die vor einiger Zeit hochtragend ebenfalls den Weg ins Paradies Pamfilya gefunden hatte, um dort in Ruhe und geschützt ihre zuckersüßen Babys zur Welt zu bringen.
🌞🐾 Bitte unterstützt uns, damit wir auch weiterhin dafür aktiv werden können, die Population der Straßenkatzen zu begrenzen. Nur so kann das Leid auf den Straßen verringert werden und nur so kann Tierschutz nachhaltig sein.
Vielen herzlichen Dank für jeden Beitrag! ❤Image attachmentImage attachment

 

Kommentieren auf Facebook

Ihr leistet so viel Arbeit ❤❤❤

Gerade hatten wir ein kleines bisschen aufgeatmet wegen Kahramans Diagnose (siehe vorheriger Beitrag), da erhielten wir traurige Nachrichten über einen neuen Notfall:
Dilek hat gestern Abend wie gewohnt ihre Runde gemacht, um die von ihr betreuten Futterhäuser zu reinigen und neu zu befüllen.
Dabei entdeckte sie eines von den im April bei ihr geborenen Katzenbabys schwer verletzt.
🚨🏥 Die kleine Katze wurde schnell in die Klinik gebracht und heute Morgen kam die Nachricht, dass sie soweit stabil ist und operiert werden kann. Wir haben natürlich sofort zugesagt.
Ein Bein kann gerettet werden, aber das andere muss leider amputiert werden.
➡ Wir werden Euch weiter berichten und bitten an dieser Stelle erneut um Unterstützung, da jetzt wieder enorme zusätzliche Kosten auf uns zukommen und wir die Kastrationen trotzdem nicht vernachlässigen wollen.

Bankverbindung für Spenden:

Berliner Sparkasse
IBAN: DE 89 1005 0000 0190 4430 14
BIC: BELADEBEXXX
Steuernummer: 27/677/66937

Der Verein Sonnenpfoten-Berlin e.V. ist gemeinnützig anerkannt. 🌞🐾
Bitte bei der Überweisung im Verwendungszweck vermerken: SPENDE
Dann kann die Spende automatisch abgesetzt werden.
Natürlich können wir auch eine Spendenbescheinigung ausstellen. 📜
Dies ist für die Vorlage beim Finanzamt jedoch erst ab einem Betrag von 100,- Euro notwendig
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Kommentieren auf Facebook

Warum wird so eine junge Katze nicht vermittelt. Echt arg, dass so eine kleine Katze draußen überleben muss.

Heute war endlich der Termin mit Kahraman beim Spezialisten.
Das Röntgenbild war ohne Befund. Es gibt keine Brüche und auch keine Lähmungen, aber er ist sehr schwach auf den Hinterläufen und hat dazu auch noch Gleichgewichtsstörungen.
Außerdem hat Kahraman Anzeichen einer beidseitigen Entzündung der vorderen Augenkammer mit Ablagerungen.
Der Tierarzt schließt einen Autounfall aus und tippt auf eine virale Infektion. (Anwohner in Antalya hatten ja berichtet, dass Kahraman seit Wochen in dem Zustand ist, und waren zunächst von einem Unfall als Ursache ausgegangen.)
Wir sind sehr erleichtert über dieses bisherige Ergebnis, trotz des Wissens, dass Funktionsdefizite bestehen bleiben könnten.

Kahraman bekommt jetzt Cortison und B-Vitamine für einen Behandlungsversuch über 14 Tage und dann eine erneute Beurteilung.

Wir werden Euch natürlich berichten, sobald er Fortschritte macht und die Behandlung anschlägt. 🍀

An dieser Stelle vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben und die erste Behandlung möglich gemacht haben. 🙏❤
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Heute war endlich der Termin mit Kahraman beim Spezialisten.
Das Röntgenbild war ohne Befund. Es gibt keine Brüche und auch keine Lähmungen, aber er ist sehr schwach auf den Hinterläufen und hat dazu auch noch Gleichgewichtsstörungen. 
Außerdem hat Kahraman Anzeichen einer beidseitigen Entzündung der vorderen Augenkammer mit Ablagerungen. 
Der Tierarzt schließt einen Autounfall aus und tippt auf eine virale Infektion. (Anwohner in Antalya hatten ja berichtet, dass Kahraman seit Wochen in dem Zustand ist, und waren zunächst von einem Unfall als Ursache ausgegangen.)
Wir sind sehr erleichtert über dieses bisherige Ergebnis, trotz des Wissens, dass Funktionsdefizite bestehen bleiben könnten. 

Kahraman bekommt jetzt Cortison und B-Vitamine für einen Behandlungsversuch über 14 Tage und dann eine erneute Beurteilung. 

Wir werden Euch natürlich berichten, sobald er Fortschritte macht und die Behandlung anschlägt. 🍀

An dieser Stelle vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben und die erste Behandlung möglich gemacht haben. 🙏❤Image attachmentImage attachment
Load more

Über uns

Sonnenpfoten Berlin e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter deutscher Tierschutzverein.
Wir sind ein kleiner, aber sehr engagierter Verein, der in Südeuropa, Marokko, der Türkei und selbstverständlich auch in Deutschland aktiv ist .
Unsere Hilfe und Fürsorge gilt den vielen ausgesetzten Katzen, Strassentieren und Streunern, die sich selbst überlassen ein jämmerliches Dasein fristen müssen und dies allzu häufig auch noch in verletztem oder kranken Zustand.
Im Überlebenskampf schaffen es meist nur die starken und gesunden erwachsenen Tiere.

Aufgrund des zunehmenden Tourismus in den südeuropäischen Ländern und den damit verbundenen anfallenden Müllentsorgungsproblemen, wachsen vorort die Katzenpopulationen.
In der Hauptsaison trägt auch die Tatsache dazu bei, dass mitleidige Touristen füttern,
so dass sich bis zu den oft strengen und harten Wintermonaten die Tiere unkontrolliert vermehren.
Besonders die Jungtiere haben dann keine Überlebenschance.
Gemeinden, ortsansässige Wirtschaftsunternehmen und Hotelbetreiber empfinden die Strassentiere einzig als Belästigung und entledigen sich des „Problems“ auf ethisch nicht zu vertretende Art und Weisen, die weder tierschutzgerecht sind, noch zu einer nachhaltigen Lösung dieser umfassenden Problematik führen.

Um die Vermehrung der Tiere einzugrenzen und eine gesunde zahlenmäßig gleichbleibende Katzenpopulation zu erreichen, gibt es nur eine wirkungsvolle Maßnahme – die KASTRATION …..und diese Maßnahme muss kontinuierlich durchgeführt werden !
Denn kastrierte Katzen haben eine wesentlich größere Chance zu überleben und dies dann auch unter wesentlich besseren Bedingungen !!!!!
Die von uns durchgeführten Kastrationsaktionen finden in den jeweiligen Einsatzgebieten 1 bis 2 Mal jährlich statt.
Jedes Tier, das mühevoll und liebevoll eingefangen wird, wird auf Verletzungen untersucht, tierärztlich behandelt, kastriert, markiert und mit Antiparasitika versorgt. An den von uns betreuten Standorten werden Futterstellen eingerichtet, die regelmäßig betreut werden.
Unsere Tierärzte, Tierarzthelferinnen und Mitarbeiter arbeiten ausschließlich ehrenamtlich, vorort kooperieren wir jeweils mit ansässigen Tierärzten und Pflegestellen .
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, jedem Tier, welches unserer Hilfe bedarf und schutzlos Gewalt oder Willkür ausgesetzt ist, tierärztliche Versorgung, Schutz und Hilfe zukommen zu lassen.

Wir danken allen Spendern, die uns schon unterstützt haben und allen künftigen Spendern, auf die wir DRINGEND hoffen !!!!
Natürlich danken wir auch unseren ehrenamtlichen Helfern und Tierfreunden, die uns helfen und unterstützen.
Ein großes DANKE im Namen der Tiere !!!!!!!!!!!!!

Unser Kooperationspartner :
ROBINSON Club GmbH, Vorreiter im Bereich Ethik und Nachhaltigkeit mit eigenem Katzenprojekt seit 2008 in Zusammenarbeit mit “ Sonnenpfoten Berlin e.V.