Titelbild

Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Türkei Januar 2024

Die zahlreichen herrenlosen Straßen- und Hotelkatzen richten euch, die ihr uns aktiv unterstützt, ein riesengroßes DANKESCHÖN aus für jede überaus wertvolle Spende, die ihr uns anvertraut habt.
Wir hoffen weiterhin und dringend auf eure Unterstützung, damit die Tiere den harten Winter überstehen können, denn er ist leider noch nicht zu Ende.

Wir konnten 33 Futtersacke á 15 Kilo für ausgewachsene Katzen und 13 Futtersäcke á 15 Kilo für Katzenkinder auf der Straße
und in den über die langen Wintermonate geschlossen Hotelanlagen an die stets hungrigen Mäuler verteilen.

Nur mit der Fütterung allein ist es, wie ihr wißt, eben leider nicht getan.

Die vielen erkrankten, verunfallten und verletzten Tiere benötigen kontinuierlich tiermedizinische Hilfe, aber die Tierarztkosten sind leider weiterhin gestiegen und sind eigentlich kaum mehr zu stemmen. Für jede finanzielle Hilfe, die ihr für die Streunerkatzen erübrigen könnt, sind wir unendlich dankbar, damit wir zum Frühjahr hin auch erneut mit den Kastrationen starten können, was nach wie vor evident wichtig ist, damit das Elend nicht noch größer wird.


Folgende Behandlungen konnten wir im Januar 2024 in der Tierklinik Side ermöglichen:

- 2 Katzen mit jeweils schweren Abszessen
- 1 Katze mit einem Hämatom
- 1 Katze mit einer schweren Atemwegsinfektion
- 1 Katze mit einer Pilzinfektion
- 1 Katze mit Calicivieren - Infektion
- 1 Katze / es war die Extraktion mehrerer Zähne notwendig


Herzlichst
Eure Sonnenpfoten Berlin e.V.

Sonnenpfoten Berlin e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE89 1005 0000 0190 4430 14

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Für eine Spendenbescheinigung bitte eure Postanschrift im Verwendungszweck mit angeben. Beträge bis 100 Euro können auch ohne Spendenquittung von der Steuer abgesetzt werden.
... Mehr lesen...Weniger lesen...

MALLORCA

Mit der Winterzeit beginnt jetzt auch auf Mallorca die härteste Zeit für die vielen Straßenkatzen und Streuner.
Der Kampf um Futter oder einen Platz, der vor Kälte und Nässe schützt ist groß.
An den Futterstellen finden sich immer mehr Jungkatzen und Kitten ein, oft krank, unterernährt oder verletzt, kaum eine Chance gegen die erwachsenen, dort angestammten Katzen, im Überlebenskampf zu bestehen.
Zahlreiche Notfälle sind auf Pflegestellen vor Ort in Obhut und Pflege genommen worden.
Die tägliche Betreuung, medizinische Versorgung und zahlreiche Termine beim Tierarzt sind kräftezehrend und kostenintensiv, aber helfen zu können ist Antrieb und Motivation aller, die im Tierschutz aktiv sind.

Lucky
Der Fall von Lucky hat uns besonders ins Herz getroffen. Der kleine Kater war 10 Wochen alt, als er von Jugendlichen in einem öffentlichen Park misshandelt wurde. Sie hatten das schutzlose Tier in die Enge getrieben und benutzten ihn als lebende Zielscheibe. Mehrere Projektile trafen Lucky am Kopf und Körper, eines traf das rechte Auge. Eine Hundebesitzerin schritt ein und rief Andrea zu Hilfe, die Lucky sofort zum Tierarzt brachte und zu sich nahm.
Einige Projektile konnten operativ entfernt werden. Wir stellten Lucky noch einem Spezialisten für Neurologie vor, der entschied, dass die Geschosse im Kopf verbleiben müssten, da das Risiko einer Operation zu hoch sei. Bilder dazu findet ihr im Anhang.
Lucky ist vollständig blind, erholt sich aber merklich und hat Freude am Leben .....er ist ein Kämpfer und hat schon Spielfreunde gefunden. Da Lucky Zeit seines Lebens in Obhut auf der Insel verbleiben wird und noch einige Therapien anstehen, bitten wir euch von ganzem Herzen um Spenden für ihn.
Wir werden nichts unversucht lassen, um das Leid der Straßenkatzen zu lindern und deren missliche Lebensumstände zu verbessern, darum bitten wir euch um die so dringend benötigte finanzielle Unterstützung.

Herzlichst
Eure Sonnenpfoten Berlin e.V.

Sonnenpfoten Berlin e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE89 1005 0000 0190 4430 14

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Für eine Spendenbescheinigung bitte eure Postanschrift im Verwendungszweck mit angeben. Beträge bis 100 Euro können auch ohne Spendenquittung von der Steuer abgesetzt werden.
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Kommentieren auf Facebook

😔 poor little Lucky 💔 Amazing you all keep on fighting for all these precious 🐈🐈🐈 ❤️

Oh was würde ich gerne mit diesen Menschen machen….😡😡😡

👉 TÜRKEI 🇹🇷
===========
Zunächst möchten wir ein riesengroßes und sehr herzliches Dankeschön an unsere großzügigen und treuen Spender aussprechen. Ohne euch wäre unser Tierschutz in der Türkei überhaupt nicht mehr möglich, denn besonders dort sind die Kosten extrem explodiert
und sie steigen weiter und weiter ........

Leider beginnt nun erneut die harte Wintersaison mit teilweise bitterkalten Temperaturen, sintflutartigen Regenfällen sowie geschlossenen Hotels, leeren Restaurants und weit und breit findet sich kein tierfreundlicher Urlaubsgast mehr.
Dies bedeutet, dass über die kommenden Monate niemand außer den Tierschützern in den Urlaubsregionen mehr füttert.

Wir benötigen deshalb bitte besonders dringend Spenden für die Unmengen an Futter, die wir für die zahllosen Tiere auskehren, damit sie in den schwierigen Wintermonaten nicht verhungern müssen.

Hier noch ein kurzer Bericht der letzten Wochen, der die aktuellen Fotos für euch informativ ergänzen soll :

- Kastrationen von fünf Kätzinnen aus dem näheren Umfeld unserer Futterstellen. Bei einer Katze war zudem eine Extraktion der Zähne aufgrund des stark fortgeschrittenem FORL Stadiums dringend notwendig.
Die Katzen wurden zudem gegen Katzenseuche / Schnupfen geimpft, denn in den entbehrungsreichen Wintermonaten brechen auch leider wieder vermehrt Epedemien und Seuchen aus, die ganze Populationen von Strassentieren dahin raffen.

- Behandlung von drei Jungkatzen gegen Schnupfen, Fieber, stark entzündeten Augen und massivem Durchfall. Alle drei konnten nach längerem Klinikaufenthalt und nach vollständiger Genesung entlassen werden,
hier waren u.a. auch etliche Bluttests notwendig.

- Behandlung eines Straßenkaters wegen einer gravierenden Ohrenentzündung.

- Eine Katze, die schon sehr lange an einer unserer Futterstellen lebt, fiel mit wiederkehrendem starkem Parasitenbefall auf. Sie erhielt neben den entsprechenden intensiven Behandlungen mit Antiparasitika in der Veterinärklinik auch Impfungen gegen Katzenpilz.

- Augenoperation und Zahn-OP (FORL) bei einem Kater, der in einem der Kooperationshotels lebt. Das Sehvermögen konnte auf dem operierten Auge erhalten werden. Während der Rekonvaleszenz musste der Kater zudem auch gegen Durchfall behandelt werden.

- Einem Kater wurde aufgrund einer entzündeten Bisswunde ein Langzeitantibiotikum gespritzt, auch gegen Parasiten wurde er bei dieser Gelegenheit behandelt. Diese Maßnahme gehört routinemäßig überall und generell dazu, wenn ein durch uns betreutes Tier in
einer Tierklinik vorgestellt wird, auch wenn wir es nicht jeweils gesondert erwähnen.

- Nahe einer Futterstelle entdeckten wir einen jungen Kater, der sich kaum mehr auf den Beinen halten konnte. Was zunächst nach einer neurologischen FIP aussah, stellte sich beim Röntgen als schlecht verwachsene Fraktur an der Wirbelsäule heraus. Die Schäden waren derart gravierend (starke Lähmungserscheinungen und u.a. auch große Probleme beim Kotabsetzen) und sein Leiden so groß, dass dieses Tier in der Tierklinik nur noch von seinen Qualen erlöst werden konnte.

Bitte vergesst nicht, dass bei uns jeder gespendete Euro direkt bei den Tieren ankommt .

Wir bitten euch an dieser Stelle weiterhin inständig um eure finanzielle Untesrtützung.
Wirklich jede Gabe hilft uns, das Elend der vielen hilflosen Tiere zu lindern.

Vielen DANK für euer Vertrauen und eure Unterstützung.

Euer Team Sonnenpfoten Berlin e.V.

BITTE unterstützt uns mit Spenden. Wir und alle Fellnasen danken euch für eure Hilfe!

Sonnenpfoten Berlin e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE89 1005 0000 0190 4430 14

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Für eine Spendenbescheinigung bitte eure Postanschrift im Verwendungszweck mit angeben. Beträge bis 100 Euro können auch ohne Spendenquittung von der Steuer abgesetzt werden.
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Türkei aktuell

Zur Zeit erreichen uns leider wieder unzählige Notrufe. Zahlreiche junge und leider auch tragende Katzen sowie verletzte Tiere, die dringend kastriert bzw. tiermedizinisch versorgt werden müssen,
haben den Weg an unsere Futterstellen gefunden.

Hatice und ihr Mann haben bis dato nur die ersten, allerdringendsten Notfälle eingefangen und in die Tierklinik bringen können, da wir finanziell an unsere Leistungsgrenze gestoßen sind.
25 Säcke Trockenfutter mussten ebenfalls bezahlt werden und wurden an die Futterstellen ausgeliefert, denn die Tiere dürfen auf keinen Fall hungern.

Wir brauchen deshalb bitte weiterhin dringend eure finanzielle Unterstützung,
damit wir schnellst möglich noch so vielen Streunerkatzen wie möglich helfen können,
denn bedenkt bitte, in der Türkei steht wieder ein besonders für die Straßentiere
furchtbarer und entbehrungsreicher Winter vor der Tür.

VIELEN VIELEN DANK an alle, die uns helfen, wir sind euch unendlich dankbar
im Namen der Tiere.

Euer Sonnenpfoten Berlin e.V. Team


BITTE unterstützt uns mit Spenden. Wir und alle Fellnasen danken euch für eure Hilfe!

Sonnenpfoten Berlin e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE89 1005 0000 0190 4430 14

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Für eine Spendenbescheinigung bitte Eure Postanschrift im Verwendungszweck mit angeben. Beträge bis 100 Euro können auch ohne Spendenquittung von der Steuer abgesetzt werden.
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Mit diesen aktuellen Eindrücken aus Fuerteventura möchten wir uns sehr herzlich bei den Menschen bedanken, die an unsere Arbeit glauben und die uns in diesem Jahr schon wertvoll unterstützt haben, denn ohne eure Hilfe hätten wir bereits aufgeben müssen.

Leider belasten hohe Tierarztkosten, die durch Unfälle oder akute Erkrankungen
der Straßenkatzen entstehen, das chronisch knappe Budget immer wieder zusätzlich und unvorhergesehen, aber gerade diesen Notfällen kann man die Hilfe am allerwenigsten versagen und deshalb sind wir euch nach wie vor für jede Spende unendlich dankbar.

Obwohl die Kastration der Streunerkatzen unverändert auf unserer Prioritätenliste
ganz oben steht, scheint man das Elend kaum in den Griff zu bekommen, denn
überall werden vermehrt unkastrierte, oftmals schon tragende Hauskatzen von ihren gewissenlosen Haltern ausgesetzt, so dass nicht nur die armen Katzen selbst,
sondern auch ihre Babys auf der Straße landen und so heisst es für uns, weitere
hungrige Mäuler zu stopfen und mit den Kastrationen fortzufahren, so lange unsere
Kräfte und eure Spenden gemeinsam reichen.

Herzlichen Dank im Namen der Tiere
euer Team Sonnenpfoten Berlin e.V.

BITTE unterstützt uns mit Spenden. Wir und alle Fellnasen danken euch für eure Hilfe!

Sonnenpfoten Berlin e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE89 1005 0000 0190 4430 14

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Für eine Spendenbescheinigung bitte Eure Postanschrift im Verwendungszweck mit angeben. Beträge bis 100 Euro können auch ohne Spendenquittung von der Steuer abgesetzt werden.
... Mehr lesen...Weniger lesen...

Kommentieren auf Facebook

Danke für eure wichtige Arbeit!!!

Bitte helft alle mit 🙏... Tiere sind es unbedingt wert. Sie können sich nicht selber helfen 😪

Load more

Über uns

Sonnenpfoten Berlin e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter deutscher Tierschutzverein.
Wir sind ein kleiner, aber sehr engagierter Verein, der in Südeuropa, Marokko, der Türkei und selbstverständlich auch in Deutschland aktiv ist .
Unsere Hilfe und Fürsorge gilt den vielen ausgesetzten Katzen, Strassentieren und Streunern, die sich selbst überlassen ein jämmerliches Dasein fristen müssen und dies allzu häufig auch noch in verletztem oder kranken Zustand.
Im Überlebenskampf schaffen es meist nur die starken und gesunden erwachsenen Tiere.

Aufgrund des zunehmenden Tourismus in den südeuropäischen Ländern und den damit verbundenen anfallenden Müllentsorgungsproblemen, wachsen vorort die Katzenpopulationen.
In der Hauptsaison trägt auch die Tatsache dazu bei, dass mitleidige Touristen füttern,
so dass sich bis zu den oft strengen und harten Wintermonaten die Tiere unkontrolliert vermehren.
Besonders die Jungtiere haben dann keine Überlebenschance.
Gemeinden, ortsansässige Wirtschaftsunternehmen und Hotelbetreiber empfinden die Strassentiere einzig als Belästigung und entledigen sich des „Problems“ auf ethisch nicht zu vertretende Art und Weisen, die weder tierschutzgerecht sind, noch zu einer nachhaltigen Lösung dieser umfassenden Problematik führen.

Um die Vermehrung der Tiere einzugrenzen und eine gesunde zahlenmäßig gleichbleibende Katzenpopulation zu erreichen, gibt es nur eine wirkungsvolle Maßnahme – die KASTRATION …..und diese Maßnahme muss kontinuierlich durchgeführt werden !
Denn kastrierte Katzen haben eine wesentlich größere Chance zu überleben und dies dann auch unter wesentlich besseren Bedingungen !!!!!
Die von uns durchgeführten Kastrationsaktionen finden in den jeweiligen Einsatzgebieten 1 bis 2 Mal jährlich statt.
Jedes Tier, das mühevoll und liebevoll eingefangen wird, wird auf Verletzungen untersucht, tierärztlich behandelt, kastriert, markiert und mit Antiparasitika versorgt. An den von uns betreuten Standorten werden Futterstellen eingerichtet, die regelmäßig betreut werden.
Unsere Tierärzte, Tierarzthelferinnen und Mitarbeiter arbeiten ausschließlich ehrenamtlich, vorort kooperieren wir jeweils mit ansässigen Tierärzten und Pflegestellen .
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, jedem Tier, welches unserer Hilfe bedarf und schutzlos Gewalt oder Willkür ausgesetzt ist, tierärztliche Versorgung, Schutz und Hilfe zukommen zu lassen.

Wir danken allen Spendern, die uns schon unterstützt haben und allen künftigen Spendern, auf die wir DRINGEND hoffen !!!!
Natürlich danken wir auch unseren ehrenamtlichen Helfern und Tierfreunden, die uns helfen und unterstützen.
Ein großes DANKE im Namen der Tiere !!!!!!!!!!!!!